TZM auf dem Steinbeis-Tag 2018

Mit einem Workshop zum Thema „Digitaler Service – Remote Support mit Datenbrillen“ wurden Interessierten aus zahlreichen Transferzentren des Steinbeis-Verbunds neue Möglichkeiten aufgezeigt, Serviceeinsätze im technischen Umfeld, etwa im Anlagen- und Maschinenbau, mithilfe von Smart Devices & Smarter Software zu unterstützen und zu beschleunigen.

Dabei geht es darum, bei Bedarf einen Techniker oder Maschinenführer vor Ort bei technischen Problemen oder Störungen aus der Ferne durch einen Experten mit dem nötigen Knowhow anzuleiten, zu unterstützen und damit das Problem aus der Ferne zu lösen, um dadurch wertvolle Reisezeit und –kosten zu sparen und Stillstandzeiten zu verkürzen. Über Videotelefonie und unter Anwendung von Augmented- bzw. Mixed Reality Technologie können Ursachen aus der Ferne einfacher und schneller identifiziert und in vielen Fällen somit das Problem direkt vor Ort behoben werden. Zudem wurden die Vorteile von Datenbrillen gegenüber „Handheld Devices“ wie Tablets oder Smartphones vorgestellt und diskutiert. Mit einem Stand präsentierte TZM die eigens entwickelte Smart Service Plattform, die genau diese Thematik abdeckt und bot Interessierten die Möglichkeit das Smart Service System mit der Mixed Reality Datenbrille „HoloLens“ von Microsoft live zu testen und auszuprobieren.

TZM auf dem Steinbeis-Tag 2018
TZM auf dem Steinbeis-Tag 2018
TZM auf dem Steinbeis-Tag 2018
TZM auf dem Steinbeis-Tag 2018