TAE Fachtagung 2018: „Setz deine Brille auf und zeig mir dein Problem“

Künstliche Intelligenz und neue Geschäftsmodelle zeigen, dass wir uns inmitten der „Industrie 4.0“ befinden. Um individuelle Kundenwünsche und schwankendes Nachfrageverhalten meistern zu können, gilt es Produktionsprozesse flexibler zu gestalten. Mithilfe der Digitalisierung können diese Herausforderungen bewältigt werden. Das Innovationsland Baden-Württemberg hat sich als Leitanbieter und Leitmarkt für die Produktion der Zukunft fest etabliert. Viele Unternehmen, wie auch die TZM GmbH, arbeiten bereits mit Hochdruck daran, die Wertschöpfungsketten intelligent zu vernetzen.

 

 

Die Fachtagung der Technischen Akademie Esslingen (TAE) bietet jedes Jahr eine ausgezeichnete Möglichkeit, um einen Überblick über diese aktuellen Entwicklungen zu erhalten. Besuchern bietet sich die Gelegenheit direkt mit den Akteuren ins Gespräch zu kommen und zu erfahren wie Unternehmen die Chancen der Digitalisierung nutzen können. TZM war dieses Jahr mit einem eigenen Stand und einem Vortag in der Kategorie „Industrie 4.0 – Beispiele in der Produktion“ dabei:

Remote Service mit Datenbrillen by TZM – „Setz deine Brille auf und zeig mir dein Problem“

Remote-Support spielt in der heutigen Industrie eine bedeutende Rolle. Bereits während der Inbetriebnahme, der Umrüstung und vor allem bei einer Störung, ist die Unterstützung per Remoteverbindung nicht mehr wegzudenken. Dabei geht es in nahezu allen Anwendungsfällen darum, Informationen und Wissen zwischen Serviceteams vor Ort und Experten innerhalb der Organisation (bzw. bei Zulieferern) auszutauschen. Remote-Service Lösungen setzten dabei zunehmend auf den Einsatz von Datenbrillen. Durch integrierte Kameras, Lautsprecher und Mikrofone, wird den Experten durch die Live-Übertagung von Video und Ton ein detaillierter Einblick in das Problem vor Ort ermöglicht. Um das Problem aus der Ferne zu lösen, werden dem Brillenträger einzelnen Arbeitsschritte erklärt und bei Bedarf mittels 3D Projektion Anweisungen, Informationen oder Hilfestellungen direkt in das Sichtfeld eingeblendet. Zusätzlich ermöglichen Multimediale Anleitungen und Augmented Reality Funktionalitäten ein Expertenloses arbeiten vor Ort. Mithilfe der Datenbrille „HoloLens“ von Microsoft, stellt dieser Beitrag praxisnahe Beispiele vor und zeigt auf, welche Vorteile sich durch den Einsatz von Datenbrillen im Bereich Service ergeben.

TAE Fachtagung 2018